Die möglichen Veränderungen richtig dekodieren

Wie finden sie die mögliche Zukunft für Ihre Unternehmensstrategie, Dienstleistungen und Produkte.

BUSINESSINNOVATIONFUTURE

Daniel Egger

7/22/20217 min ler

Kennen Sie das Gefühl? Die Medien übertreiben eine bestimmte Technologie, erzählen uns, sie werde alles verändern. Dann wird sie plötzlich vergessen. Aber dann tritt ein überraschendes Ereignis ein, und der Trend ist stärker zurück denn je - plausibel und eine gesellschaftliche Notwendigkeit.

Viele Elemente des Wandels prägen unsere Gesellschaft. Manchmal hören wir von Ereignissen, die Veränderungen vorantreiben oder eine Revolution für neue Technologien auslösen. Andere suchen nach "Schwarzen Schwänen" und/oder erforschen die progressive Realität der Technologie mit ihren Singularitäten. Vielleicht arbeiten Sie mit Trends und haben von "Treibenden Kräften" gehört. Lassen Sie uns nun die Schlüsseltypen des Wandels genauer betrachten.

Variablen

Unsere Realität umfasst unzählige Arten von individuellen, gesellschaftlichen und technologischen Veränderungen. Diese kleinen Einheiten sind völlig fluid. Jeden Tag sterben neue Variablen und werden geboren. Einige bleiben isoliert oder inaktiv; andere verbinden sich und werden Teil einer größeren Verschiebung. Die Realität ist eine Suppe der Möglichkeiten, definiert durch ihre unendlichen Elemente und Chancen. Sie ist auch die Basis dessen, was wir als Wahrheit definieren. Im Laufe der Zeit kreieren wir, wie wir die Realität wahrnehmen. Diese Interpretation dessen, "was wir zu wissen glauben", bestimmt unsere gegenwärtigen Entscheidungen und wie wir uns die Zukunft vorstellen können. Das Ziel besteht also darin, unsere Wahrnehmung der Gesellschaft ständig zu erweitern, das Unbekannte zu erforschen und unseren Blickwinkel zu erweitern, getrieben von Neugier.

Vektoren

Wenn Variablen aus ähnlichen Kontexten in eine bestimmte Richtung zu bewegen beginnen, nennen wir sie Vektoren (oder aufkommende Trends, schwache Signale). Sie repräsentieren sich bildende Muster, die schwer zu validieren sind aufgrund ihrer langfristigen Implikationen. Das Scannen nach schwachen Signalen dient jedoch als Frühwarnsystem und identifiziert Probleme, die validiert werden sollten. Beispielsweise werden Vektoren in der Vorausschau mit Horizon Scanning verwendet. Sie werden jedoch auch kommerziell ausgenutzt in der kreativen Praxis des Cool Hunting - dem Aufspüren kultureller Trends - und beim Erforschen schnell wechselnder Elemente wie Farbe, Stil und Formen. Vektoren können sich in kritische Trends verwandeln, aber wir können nur sicher sein, wenn wir regelmäßig nachfassen.

Trends

Wenn Variablen aus zunehmend heterogenen Kontexten in dieselbe Richtung gehen und an Schwung gewinnen, sprechen wir von Trends. Sie können in der Vergangenheit oder Gegenwart beginnen und stellen ein großes Reservoir an Erkenntnissen dar. Trends ermöglichen es uns, in verschiedene Kontexte einzutauchen, von denen wir vielleicht nicht gewusst haben, und Beziehungen zwischen den anderen Variablen und Vektoren zu untersuchen. Im Allgemeinen illustrieren sie bereits begonnene Wertverschiebungen mit einer bestehenden zugrundeliegenden Vergangenheitslogik. Trends sind nicht das Endprodukt eines Vorausschau-Prozesses, sondern repräsentieren eher den Ausgangspunkt, um weiter zu navigieren und zu hinterfragen.

Nur wenn wir verstehen, was den Trend antreibt, ihn kontextualisieren und Auswirkungen erforschen, wird sich sein Potenzial für die Organisation entfalten. Aber Zeitdruck und Ressourcenbeschränkungen begrenzen oft den Prozess auf hochrangige Zusammenfassungen. Da Tausende von Organisationen dieselben "zusammengefassten" Informationen verwenden, ist das strategische Potenzial von Trends begrenzt.

Gegenbewegungen

Eine Gegenbewegung ist eine Maßnahme, die sich gegen jeden technologischen Sprung oder sozialen Wandel richtet. Wann immer eine soziale Bewegung Veränderungen begrüßt, arbeitet eine andere Gruppe dagegen. Im Allgemeinen gibt es eine Gegenbewegung zu allem. Beispielsweise ist die Pro-Choice-Bewegung der Frauen eine Gegenbewegung zur Anti-Abtreibungsbewegung; die schnelllebige Gesellschaft mit Slow Education, die europäische Kultur des Willkommens für Migranten ist eine Gegenbewegung zu PEGIDA. Jede Veränderung schafft eine Gegenreaktion, und wir müssen erforschen, wie schnell sie sich ausbreitet und wie relevant sie für unsere Forschung ist.

Strukturelle Sicherheiten

Obwohl wir uns über die Zukunft nicht sicher sein können, wissen wir über bestimmte Ereignisse Bescheid. Strukturelle Sicherheiten repräsentieren hauptsächlich große geplante internationale Projekte oder Ereignisse wie massive wissenschaftliche Projekte, Konventionen oder sportliche Veranstaltungen wie die Olympischen Spiele, die ein festes Datum haben und ein Ergebnis, das den Status quo verändert.

Zum Beispiel war sicher, dass CERN - in Bezug auf den Teilchenbeschleuniger - gebaut werden würde, auch wenn es Verzögerungen gab. China hat angekündigt, einen super-super Kollisionsinduktor zu bauen, dessen Bau um 2020 herum beginnen soll. Beide verändern die Forschungsagenda. Indem sie von den neuen Strukturen wissen, beginnt die wissenschaftliche Gemeinschaft, weitere Experimente durchzuführen, die die Forschungsagenda vorantreiben, noch bevor das Ereignis eintritt. Andere strukturelle Sicherheiten sind mit bedeutenden Ereignissen jeglicher Art verbunden. Zum Beispiel treiben Hacking-/Sicherheitskonferenzen wie DEF CON oder Black Hat die Sicherheitsgrenzen ständig voran und provozieren, was möglich ist und wo Schwachstellen existieren. Sie zwingen zur Entwicklung neuer technologischer Lösungen.

Treibende Kräfte

Treiber, oder Treibende Kräfte, repräsentieren eine der kritischen Veränderungen im Portfolio der Veränderungen. Sie kombinieren mehrere Trends, Frühwarnzeichen und Ereignisse (Schocks) und teilen ein gemeinsames Merkmal - Schwung, gemeinsam in eine ähnliche Richtung bewegen. Sie repräsentieren auch Strukturen mit der höchsten Wahrscheinlichkeit der Veränderung.

Wir analysieren Treibende Kräfte, indem wir verschiedene Trendberichte verknüpfen, die Auswirkungen mehrerer Ereignisse verstehen, eine Kausalitätsschichtanalyse durchführen oder beispielsweise eine Kreuzschlaganalyse durchführen. Einfacher ausgedrückt, ein Prozess, der mehrere Arten von Informationen/Veränderungen aus verschiedenen Kontexten verbindet.

Ein beispielhafter Momentaufnahme einer solchen treibenden Kraft ist #Humanisierung. Wir sehen, wie Menschen in neuen kollaborativen Netzwerken verbunden sind, Freelancer und Startups selbständig auftreten und eine Polarisierung von Riesenunternehmen mit vielen kleineren stattfindet. Wo kleinere Organisationen auf kontextualisierte Wertschöpfung abzielen, schaffen größere technologische Strukturen. Gleichzeitig sehen wir mit dem Fortschritt der KI- und Roboterforschung, dass die Automatisierung von Prozessen viele Menschen befreien wird, um unterschiedliche Werte zu verändern und zu schaffen.

Fähigkeiten, die in der Vergangenheit normal waren, werden wieder auftauchen, nur anders, wie Kreativität, Intuition, kritisches Denken, Synthetisieren und das Stellen der richtigen Fragen. Wir sehen eine zunehmende psychische Erkrankung, und Pharmakonzerne forschen weniger nach neuen Medikamenten für die psychiatrische Medizin. Psychische Erkrankungen und insbesondere Depressionen werden uns herausfordern. Aber die Revitalisierung von Gemeinschaften, persönlicher Kontakt und Unterstützungsnetzwerke sind ein kritischer Schritt zur Ausgewogenheit. Technologie wie Virtuelle/Augmentierte Realität wird uns Zugang zu neuen Realitäten geben, uns ermöglichen, in den Schuhen anderer zu gehen und unser Verständnis und unsere Empathieebene zu erhöhen.

Treibende Kräfte sind ein Bündel, eine Mischung aus Veränderungen, die eine kritische Transformation definieren. Sie können aber auch sterben, an Geschwindigkeit verlieren, ihre Zusammensetzung ändern oder plötzlich beschleunigen. Deshalb kann das Portfolio der Veränderungen nicht statisch sein, sondern muss Teil eines Validierungsprozesses sein, der in den organisatorischen strategischen Formulierungs- und Implementierungsprozess integriert ist.

Attraktoren

John Quincy Stewart, ein amerikanischer Astrophysiker, führte Attraktoren erstmals um 1947 in die Sozialphysik ein. Er schlägt das Konzept von "Gravitationskräften" vor, die mehr Menschen beeinflussen und anziehen. Heute ist diese Logik grundlegend, um bedeutende, aber eingebettete gesellschaftliche Veränderungen zu finden. Wir wissen nicht, wann und ob sie in Bewegung kommen und unsere Realität verändern, so dass sie Teil der Möglichen Zukunft sind.

Attraktoren sind eine "Gravitationskraft", die die Anhäufung von Veränderungen um ein Schlüsselthema beschreibt. Dies kann eine Technologie, eine Veränderung der Werte oder Ereignisse sein, die stattgefunden haben. Attraktoren ziehen keine Aufmerksamkeit auf sich, sondern sammeln oder bewegen

eine Veränderung oder ein Veränderungsportfolio in eine Richtung. Beispielsweise ist der Klimawandel ein großer Attraktor, der die ökologische Transformation, die Veränderung der Ernährung und die Veränderung der Wirtschaft und der politischen Ausrichtung anzieht.

Schwarze Schwäne

Ein Schwarzer Schwan ist ein Ereignis, das drei Eigenschaften hat: Es ist eine Überraschung, es hat eine bedeutende Wirkung, und nach dem ersten bekannten Auftreten wird es rationalisiert, indem es als vorhersehbar dargestellt wird. Sie sind die Geheimwaffe von Startups, um zu überleben und den Wettbewerb mit größeren Unternehmen zu gewinnen. Sie ändern die Spielregeln und schaffen neue Märkte und Möglichkeiten.

Ein Beispiel für einen Schwarzen Schwan war der Aufstieg des Internets. Niemand hätte vorhersehen können, wie radikal es unsere Welt verändern würde. Heute ist es nahezu unmöglich, sich ein Leben ohne das Internet vorzustellen. Andere Beispiele sind die Finanzkrise von 2008 oder die COVID-19-Pandemie, die die Welt schockiert und Veränderungen auf globaler Ebene ausgelöst haben.

Schließlich, auch wenn wir einen der Schlüsseltypen des Wandels beschreiben, müssen wir bedenken, dass sie ineinander übergehen und sich gegenseitig beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, ein umfassendes Bild der Zukunft zu haben, indem wir diese Kräfte analysieren und verstehen.

Zusammenfassung

Eingehüllt in den pulsierenden Rhythmus des Wandels, werden wir herausgefordert, das lebhafte Tanzspiel verschiedener Trends zu dekodieren. Es ist, als ob wir einen facettenreichen Kristall in unseren Händen halten, der in jedem seiner Winkel eine andere Reflexion der Zukunft offenbart. Eine systematische Erkundung dieser miteinander verflochtenen Pfade ist nicht nur ein Muss, sie ist die Grundlage für ein präzises Verständnis unserer potenziellen Trajektorien. Denn wie so oft wird eine Welle des Wandels durch eine andere befeuert, verstärkt oder gar ausgelöst.

Die Integration all dieser variablen Teile ist der Schlüssel zur Entschlüsselung unserer zukünftigen Landkarte. Es ist ein erkenntnisreiches Mosaik, das unsere Blicke sowohl auf die "wahrscheinlichsten" als auch auf die "möglichen" Szenarien lenkt. Dabei ist es unsere Aufgabe, die Komplexität und Vielschichtigkeit der Zukunft nicht nur zu akzeptieren, sondern als Werkzeug zu nutzen, um klare und zielgerichtete Entscheidungen und Strategien zu entwickeln.

Mit dieser multidimensionalen Perspektive können wir ein detailliertes, reichhaltiges und nuanciertes Bild der Zukunft malen. Dieses Kunstwerk, das sowohl den Optimismus als auch die Vorsicht, sowohl die Klarheit als auch die Unbekannten unserer Zeit einfängt, kann dann auf die lebenswirklichen Herausforderungen von Unternehmen, Strategien und Produkten übertragen werden.

In diesem spannenden Prozess spielt die Kontextualisierung eine entscheidende Rolle. Die Fähigkeit, zukünftige Trends und Szenarien auf das Produkt oder die Strategie, die wir entwickeln, anzuwenden, ist der Katalysator, der das theoretische Wissen in wirtschaftlichen Mehrwert transformiert. Mit einem tiefen Verständnis der zukünftigen Landschaft können wir strategische Entscheidungen treffen, die auf solidem Fundament und visionärer Weitsicht basieren.

Zukunftsforschung ist weit mehr als ein akademisches Unterfangen. Es ist eine lebendige, praktische Disziplin, die Unternehmen und Organisationen dabei unterstützt, ihre Strategien und Produkte zu feilen, um sich den ständig wechselnden Herausforderungen und Chancen der Zukunft zu stellen. In ihrem Herzen trägt sie die Dynamik und Komplexität der Zukunft, und durch ihre Anwendung kann sie einen entscheidenden Beitrag zur Schaffung wirtschaftlichen Mehrwerts leisten. Sehen Sie es als eine aufregende Reise ins Unbekannte, bei der wir unseren Weg durch den dichten Nebel der Ungewissheit bahnen, um eine hellere, erfolgreichere Zukunft zu gestalten.